Ausflug der Kapelle und Helfer des MVO in die Pfalz.

mvo-ausflug-2015

Nach einem anstrengendem Jahr mit vielen Auftritten, den 900-Jahre Veranstaltungen, diversen Festen und dem Austausch mit Frankreich hatten sich die Musikerinnen, Musiker, Helfer und Helferinnen ein kleines Dankeschön verdient.

Am vergangenen Samstag, den 14.11.2015 war es soweit. Ca. 40 Musikerinnen und Musiker sowie die treuen Helferinnen und Helfer starteten zu einem Ausflug mit Abendessen in die Pfalz.
Ausgangspunkt des Ausflugs war Oberweier. Zu Fuß ging es zum Bahnhof nach Bruchhausen, mit der Stadtbahn nach Karlsruhe und von dort mit der Regionalbahn über Kandel nach Winden.

Mit der Mannschaft ging es auf eine kleine Wanderung durch Felder und Flur um Winden herum. Abschluss war ein kleiner Dorfrundgang durch das Weindorf mit seinem wunderschönen Fachwerkrathaus.

Am späten Nachmittag wurde dann im Weingut Bitzel zünftig eingekehrt. Serviert wurde u.a. Pfälzer Fleschknepp, Winzersteak oder Saumagen mit Bratwurst. Alles natürlich gut „gespült“ mit gutem Pfälzer Wein direkt vom Weingut. Am späteren Abend ging es nach einem kleinen Fußmarsch zurück über Kandel, Wörth, Karlsruhe nach Bruchhausen. Nach einer kleineren Nachtwanderung waren alle wieder heil in Oberweier.

Alle hatten einen schönen Herbstausflug verbracht. Der Musikverein bedankt sich nochmals bei allen für ihren unermüdlichen Einsatz im vergangenem Jahr 2015. Wir hoffen auch in 2016 auf ausreichende und wohlwollende Unterstützung, ohne die wir die Feste und Veranstaltungen nicht durchführen können.

Straßenfest

Am Freitag, den 31.07.2015 veranstaltet der Musikverein Oberweier ab 18 Uhr sein 39. Straßenfest.
Sie sind herzlich eingeladen mit uns einen fröhlichen Abend auf Oberweiers Marktplatz zu verbringen.
Für Speis und Trank ist gesorgt. Von 19 Uhr bis 20.30 Uhr wird Sie der Musikverein Forchheim musikalisch unterhalten. Im Anschluss daran sorgen dann unsere Kameraden vom Musikverein Ettligenweier für Stimmung.
Jetzt fehlt nur noch das gute Wetter und dann steht einem schönen Fest nichts mehr im Weg. Wir erwarten Sie!

Viele Hände, schnell ein Ende: Über fleißige Hände die ab 11 Uhr beim Aufbau helfen, würden wir uns sehr freuen.

Fahrt in die Champagne zur Fanfare de Fèrebrianges-Broyes

Am vergangenen langen 1. Maiwochenende fuhr der Musikverein Oberweier zu seiner französischen Partnerkapelle, der Fanfare de Fèrebrianges-Broyes in die Champagne nach Frankreich. Gut gelaunt kamen wir nach der langen Busfahrt am späten Freitagnachmittag in Fèrebrianges an und wurden von unseren französischen Freunden herzlich mit Musik, vielen „Bisous“, leckeren Häppchen und natürlich Champagner empfangen bevor wir jeweils zu unseren Gastfamilien nach Hause fuhren und dort die französische Küche und warmherzige Gastfreundschaft genießen durften.

Am Samstag machten wir dann alle zusammen einen Ausflug an den „Lac du Der“, dem mit knapp 48 km² größten Stausee in Frankreich. Zunächst machten wir uns im Museum über die Entstehung des Sees schlau. Immerhin mussten drei Ortschaften weichen, um dieses riesengroße Rückhaltebecken zu bauen, welches das Marne-Tal und im weiteren Verlauf vor allem die Stadt Paris vor Hochwasser schützt und in trockenen Hochsommern immer für ausreichend Wasserstand der Seine in Paris sorgt. Als positiven Nebeneffekt ist hier mit seiner reichhaltigen Flora und Fauna ein attraktiver See entstanden, Anziehungspunkt sowohl für Mensch und Natur. Nachdem unser Wissensdurst gestillt war widmeten wir uns wieder den leiblichen Genüssen und fühlten uns im Restaurant direkt am See bei gutem Essen und Trinken einmal mehr wie Gott in Frankreich. Mit einem Spaziergang am See und einem kurzen Nickerchen im Bus wurden dann neue Kräfte für den kommenden Abend gesammelt. Zurück in Fèrebrianges folgte nach einem „kurzen“ Abendessen in der Familie der Hauptprogrammpunkt des Ausflugs, ein Gemeinschaftskonzert der beiden Vereine bei dem zunächst die Fanfare de Fèrebrianges-Broyes und dann der Musikverein Oberweier in einer gut besuchten Halle Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten gaben. Als Krönung spielten dann beide Kapellen gemeinsam zwei Stücke, wobei je ein Stück von einer Kapelle ausgesucht worden war. Bei so vielen Musikern wurde die Bühne bis auf den letzten Quadratmeter ausgenutzt und es blieb den beiden Dirigenten nicht erspart, auf einen Stuhl zu klettern um auch von allen Musikern beim Dirigieren gesehen zu werden. Beide Kapellen wurden mit viel Applaus für Ihre Leistung belohnt. Danach wurde ausgiebig gefeiert und bei viel Musik, Tanz und Unterhaltung wurde die Nacht für die meisten doch ziemlich kurz. Nichts desto trotz trafen wir uns am Sonntagmittag nach einem individuellen Vormittagsprogramm in den Gastfamilien mit Frühstück, Besuch von Märkten, Champagnerkellerei mit oder ohne Verkostung oder einfach gemütlichen Start in den Tag wieder zum gemeinsamen Mittagessen in Etogés. Dort fielen natürlich viele Worte des Dankes an alle beteiligten Personen und die Musiker aus Oberweier bedankten sich auf die Art wie sie es am besten kann, natürlich mit Musik! Dabei sorgte die kleine Sangeseinlage unserer beiden Musiker Norbert Heinzler und Albert Rübel für gute Stimmung. Danach ging es dann ans Abschied nehmen und mit viel „Au revoir“, „Bon voyage“, „Merci beaucoup“ und „Bisous“ begaben wir uns auf die Rückfahrt um am späten Abend wieder in Oberweier einzutreffen.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dank an unseren 1. Vorsitzenden Gereon Seemann für die tolle Organisation und seine Leistung als Dolmetscher. Auch vielen Dank an Susanne Geiger die am Samstagabend gekonnt zweisprachig durch das Programm geführt hat sowie an alle anderen guten Geistern die mit so viel Herz zum Gelingen dieses Partnerschaftstreffen beigetragen haben. Zu guter Letzt auch vielen Dank an unseren Busfahrer Konrad der uns sicher nach Frankreich und zurück gebracht hat. Mit viel Regen und Champagner wurde es ein durch und durch feucht-fröhliches Wochenende. Wir hoffen, dass die Partnerschaft mit Fanfare de Fèrebrianges-Broyes noch lange Bestand hat und freuen uns schon auf den anstehenden Gegenbesuch unserer französischen Freunde in 2017. Vielleicht können wir ja auch den ein oder anderen schon beim Dorffest am 3. und 4. Juli in Oberweier begrüßen. Zusammenfassend bliebt nur zu sagen:

„C´ était très bien!“ oder wie man bei uns sagen würde „`s war so schee!“.

Einladung zum Frühjahrskonzert 2015

Alle Jahre wieder lädt der Musikverein Oberweier recht herzlich zu seinem Frühjahrskonzert ein. Es findet am Samstag den 16. Mai um 19:30 Uhr in der Waldsaumhalle in Oberweier statt. Die Musiker haben zusammen mit Ihrem Dirigenten Michael Strobel wieder ein tolles Programm für Sie vorbereitet. Einlass ist um 19 Uhr. In der Pause werden Sie wie gewohnt vom TSV Oberweier mit belegten Laugenstangen und Getränken versorgt! Karten gibt es im Vorverkauf oder an der Abendkasse (6 € für Mitglieder und 7€ für Nichtmitglieder). Der Vorverkauf startet ab sofort. Karten sind erhältlich über Gereon Seemann und Susanne Geiger sowie bei allen aktiven Musikern. Zudem kommen wir auch gerne wieder persönlich bei Ihnen vorbei. Die Jugendcombo und das Hauptorchester freuen sich schon jetzt auf zahlreiche Zuhörer. FK2015

Rückblick Musikalischer Familien-Frühschoppen

FrühschoppenAm vergangenen Sonntag den 15. März 2015 veranstaltete der Musikverein Oberweier seinen 6. Musikalischen Frühschoppen in der Waldsaumhalle in Oberweier. Zum zweiten Mal stand als Familien-Frühschoppen die Jugend im Vordergrund. Dank der Organisation von Jugendleiterin Sonja Hennhöfer konnte der MVO neben seiner eigenen Jugendcombo die Jugendkapellen der benachbarten Vereine Sulzbach und Ettlingenweier in der Halle begrüßen.

Zunächst spielte das Seniorenorchester des MVO zur musikalischen Eröffnung auf und begeisterte sein Publikum mit einem bunten Strauß an Melodien, so dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Nach einer kurzen Pause stand dann der Nachmittag ganz im Zeichen der Jugend. Den Auftakt machte die Jugendcombo des MVO in ihren grünen Poloshirts unter der Leitung Ihres Dirigenten Michael Strobel. Mit den Stücken „Rock“, „Haba haba“ und „Take a break“ bewies die zahlenmäßig kleinste Gruppe, dass man auch mit wenig Musikern für gute Stimmung sorgen kann. Danach begeisterten die 13 Jungmusiker der Jugendkapelle Sulzbach unter der Leitung ihrer Dirigentin Carola Weber das Publikum mit den Stücken „March Along“, „Forrest Gump”, „Smoke on the water”, „With eyes of fire” und „Join the band”. Ein weiterer optischer und akustischer Leckerbissen folgte mit den 16 Jungmusikern der Jugendkapelle Da Capo aus Ettlingenweier in seinen leuchtend roten T-Shirts unter der Leitung seines Dirigenten Jürgen Weber. Mit „Zodiac”, “Enjoy the moment” und “Musikantenexpress” stellten sie Ihr Können unter Beweis und ließen kaum einen Unterschied zu Erwachsenenorchestern erkennen. Als Höhepunkt folgte dann der gemeinsame Auftritt aller drei Jugendkapellen unter der Leitung von Michael Strobel. Mit „Lean on Me” und dem nur mit Klatschen, Schnipsen und Stampfen vorgetragenen Stück „Rock Talk” brachten die Jungmusiker die vollbesetzte Bühne zum Beben. Sie bewiesen mit Ihrem musikalischen Können und Engagement, dass Blasmusik alle Altersgruppen begeistern kann und wurden mit anhaltendem Applaus und Süßigkeiten für Ihre Auftritte belohnt. Der MVO wünscht sich, dass die Kooperation zwischen den Vereinen weiterhin so gut funktioniert und sich die neue Tradition der Gemeinschaftskonzerte der Jugendkapellen fortsetzt.

Vielen Dank an alle Gäste, die den Weg zur Waldsaumhalle gefunden haben und die Vorbereitungsarbeit aller Jungmusiker mit Ihrem Applaus belohnt haben, sowie allen Helfern vor und hinter den Kulissen.

Interessierte Eltern und Kinder, die bei uns eine musikalische Ausbildung beginnen möchten, können sich gerne an unsere Jugendleiterin Sonja Hennhöfer wenden oder einfach mal bei der Probe unserer Jugendcombo unter der Leitung von Michael Strobel vorbei schauen. Die Jungmusiker treffen sich immer mittwochs von 18-19 Uhr in der Waldsaumhalle.