Jahreshauptversammlung

Am 23. März hielt der Musikverein Oberweier seine alljährliche Jahreshauptversammlung in der Waldsaumhalle ab. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Alex Wenger spielten die Musikerinnen und Musiker zu Ehren aller verstorbenen Mitglieder „Ich hatt´ einen Kameraden“. Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden mit Ausblick auf die Aktivitäten des Musikvereins in 2019. So findet am 18.05.2019 das alljährliche Frühjahrskonzert in der Waldsaumhalle statt. Im Herbst pflegt der MVO seine langjährige Partnerschaft mit Frankreich und wird seinen Partnerverein besuchen. An den Dorfaktivitäten wie Martinsumzug, Volkstrauertag und Heiligabend am Marktplatz wird sich der MVO wie jedes Jahr beteiligen. Alex Wenger bedankte sich beim Dirigenten Michael Strobel für die unermüdliche Arbeit und große Geduld in den Proben sowie August Weber und Rainer Maisch für ihre langjährige Unterstützung als Kassenprüfer. Den Musikerinnen und Musikern sowie den Helfern und Helferinnen des Musikvereins dankte er für ihr Engagement und ihre tatkräftige Unterstützung. Zu guter Letzt dankte er auch dem Ortsvorsteher Wolfgang Matzka und der Stadtverwaltung sowie Frau Brill und Rainer Maisch für die wohlwollende Förderung und Unterstützung bei Festen und der Überlassung der Waldsaumhalle. Es folgte der Bericht der Schriftführerin Sarah Mielke über das Jahr 2019. Verkürzt waren dies die Begleitung eines Gottesdienstes zur Ehrung verstorbener Mitglieder im Januar, dem vorerst letzten musikalischen Frühschoppen im Februar, zwei Probewochenenden im März und April anlässlich des Frühjahrskonzerts am 28.04., die Hauptversammlung mit turnusmäßigen Neuwahlen sowie ein Auftritt als Vorband der Tops beim Hoffest des TSV Oberweier. Als zweites musikalisches Highlight gab es im Dezember ein Kirchenkonzert in St. Wendelin. Abgerundet wurde das Jahr durch das Aufspielen am St. Martinsumzug, dem Volkstrauertag, dem Seniorennachmittag, dem Adventsmarkt, der Christmette und anschließend auf dem Marktplatz in Oberweier. Es folgte der Bericht des Kassiers Florian Gräßer über das Jahr 2018, welches mit einer „schwarzen“ Null abgeschlossen werden konnte. Ihm wurde von den beiden Kassenprüfern August Weber und Rainer Maisch eine vorbildliche Kassenführung bestätigt. Musikervorständin Susanne Geiger gab den Bestand aktiver Musiker im Stammorchester mit derzeit 22 Musikern an. Im vergangenen Jahr absolvierten das Erwachsenenorchester 34 Proben und 11 Auftritte. Der fleißige Probenbesuch von Felix Geiger, Rolf Strobel, Alex und Jannik Wenger, August Weber und Bastian Geiger wurde mit einem kleinen Präsent honoriert.
Jugendleiterin Sonja Hennhöfer berichtete über die Jugend des Musikvereins. Die Jugendcombo eröffnete das Frühjahrskonzert 2018 und beteiligte sich zum sechsten Mal beim literarischen Adventskalender in Oberweier. Seit Mai 2018 spielen alle Kinder und Jugendliche aus der Jugendcombo im Erwachsenenorchester mit. Die Jugendcombo wurde deshalb aber nicht aufgelöst, sondern probt immer dann, wenn Auftritte der Jugendcombo anstehen. Insgesamt sind beim Musikverein Oberweier sieben Jugendliche in Ausbildung: ein Posaunist, zwei Querflöten, eine Klarinette, ein Schlagzeuger, ein Trompeter und ein Jugendlicher, der Waldhorn lernt. Vier der Kinder und Jugendlichen spielen bereits im Erwachsenenorchester. Im Anschluss an die Berichte wurde der Vorstand durch die Hauptversammlung unter der Leitung von Marie-Luise Fischer und Wolfgang Matzka entlastet. Turnusgemäß standen keine Neuwahlen an. Der Ortsvorsteher berichtete noch über den geplanten Verlauf bei der Sanierung der Waldsaumhalle und dankte zusammen mit der ARGE-Vorsitzenden dem MVO für die unkomplizierte Zusammenarbeit und das Engagement im Ort. Der Vorsitzende Alex Wenger bedankte sich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme. Zum Ausklang spielte die Kapelle „Hoch Badnerland“.