Bericht Jahreshauptversammlung 2013

Auf   der   Jahreshauptversammlung   am Samstag, 2. März in der Waldsaumhalle
konnte der 1. Vorsitzende Gereon Seemann  neben  den  anwesenden  Mitgliedern  die Vetreterin  des  Ortvorstehers von  Oberweier,  Veronika  Bauer  begrüßen.  Zum  Gedenken  an  die  verstorbenen  Mitglieder  Karl  Krieg  und  Helmut Hartmann spielten die Musikerinnen und Musiker  zum  Gedenken  das  Lied  „Ich hatt‘  einen  Kameraden“.  Anschließend berichtete  Gereon  Seemann  über  die geplanten  Aktivitäten  des  Musikvereins im  Jahr  2013.  Unter  anderem  wird  der MVO am 27. April das traditionelle Frühjahrskonzert  und  am  26.  Juli  wieder das Straßenfest veranstalten. Ein weiterer wichtiger Termin ist am 17. April im Rahmen der Jugendwerbung eine offene Probe des Musikvereins in der Waldsaumhalle, bei der sich Eltern und Kinder  über  Instrumente,  Ausbildung  und Jugendförderung   informieren   können.

Highlight  des  Jahres  wird  der  Besuch der französischen Partnerkapellen aus Ferebriange  und  Broyes  am  1.,  2.  und 3.  November.  Im  27.  Jahr  der Musikpartnerschaft wird diese Begegnung die Feierlichkeiten  zum  40.  Geburtstag  der
Partnerschaft  zwischen  Oberweier  und Etoges   beschließen.   Der   Musikverein bittet  die  Oberweierer  Bevölkerung  um Unterstützung   hinsichtlich   der   Bereitstellung  von  Übernachtungsmöglichkeiten für unsere französischen Freunde.
Weitere  Auftritte  wird  der  Musikverein bei  benachbarten  Vereinen  sowie  bei offiziellen  und  kirchlichen  Anlässen  in Oberweier    haben.    Das    traditionelle Weihnachtsspielen  am  Marktplatz  wird das  Jahr  2013  beschließen.  Zum  Abschluss  seines  Berichts  bedankte  sich Gereon  Seemann  bei  der  Ortsverwaltung um Wolfgang Matzka für die stets wohlwollende Unterstützung des MVOs, bei Dirigent und Musikern für die geleistete Arbeit sowie bei allen Vorstandsmitgliedern für das hervorragende Engagement in 2012. Im   Bericht   des   Schriftführers   Marcel Maisch  wurden  die  Konzerte,  Auftritte und  sonstigen  Ereignisse  des  zurückliegenden  Jahres  2012  aufgezeigt.  Das Frühjahrskonzert im April in der gut gefüllten Waldsaumhalle war ein voller Erfolg.
Michael Strobel, in seinem ersten Jahr als Dirigent, und sein Orchester konnten das anwesende Publikum begeistern. Das Straßenfest mit den Gastkapellen aus Malsch und Ettlingenweier konnte bei sommerlichem Wetter stattfinden. Weiterhin hatte der Musikverein Auftritte bei benachbarten Vereinen, bei Jubiläen und goldenen Hochzeiten, sowie kirchlichen und offiziellen Auftritten in Oberweier. Das Jahr abrunden konnte der Verein mit seinem Ausflug nach Edenkoben und seinem traditionellen Auftritt an Heiligabend.

Anschließend gab Florian Gräßer seinen Bericht als Kassier für das abgelaufene Jahr 2012 ab. Ihm wurde von den beiden Kassenprüfern August Weber und Rainer Maisch eine vorbildliche Kassenführung bestätigt. Musikervorstand Susanne Geiger berichtete über das Jahr 2012 und verwies auf die schwierige Situation durch berufsbedingte Abgänge bei den aktiven Musikerinnen und Musikern. Der Probenbesuch und der Zusammenhalt konnte sich sehen lassen.

Viel Spaß hatten die Musiker beim Musikerausflug in die Pfalz.

Jugendleiterin Sonja Hennhöfer stellte in ihrem Bericht dar, dass die Jugendausbildung nach wie vor ein sehr wichtiges
Thema ist. Derzeit werden 14 Jugendliche im Musikverein ausgebildet. Den jungen Leuten macht die Ausbildung, die durch professionelle Lehrer und die Musikschule unterstützt wird, großen Spaß. Ergänzt wurde die Ausbildung durch zahlreiche Freizeitaktivitäten mit den Jugendlichen, wie Bowlen, Eis essen oder Kinobesuchen. Sonja Hennhöfer verwieß weiterhin auf zwei wichtige Termine in diesem Jahr: Das Jugendgemeinschaftskonzert am
24. März in Sulzbach und die offene Musikprobe für Jugendliche und Eltern am 17. April in der Waldsaumhalle.

Der Vorstand wurde anschließend durch die Hauptversammlung unter der Leitung von Peter Berkner und Manfred Dürr entlastet. Wahlen wurden turnusgemäß nicht durchgeführt.

Zwei weitere Tagesordungspunkte wurden diskutiert und durch die HV verabschiedet:
1. Es wurde eine Satzungsänderung verabschiedet, die den Datenschutz, Ergänzungen zur HV, Vergütung von Vereinstätigkeit und die Kassenprüfung besser beschreibt.
2. Es wurden Beitragserhöhungen beschlossen, die im Rahmen der Regelungen zur Vereinsförderung notwendig geworden waren.

Der Vorsitzende Gereon Seemann bedankte sich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme und die konstruktive Diskussion.

Zum Ausklang spielte die Kapelle „Hoch Badnerland“.