Jahreshauptversammlung

Auf der Jahreshauptversammlung in der Waldsaumhalle konnte der Vorsitzende Gerfried Anger unter den Mitgliedern auch Ortsvorsteher Robert Seemann, die Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräte sowie den ARGE Vorsitzenden Franz Geiger begrüßen. Danach wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.

Gerfried Anger bedankte sich in seinem ersten und letzten Bericht als 1. Vorsitzender bei den vielen Helferinnen und Helfern, der Stadt für die Überlassung der Waldsaumhalle als Probenraum, der Ortsverwaltung und hier Herrn Seemann für die problemlose Zusammenarbeit. Einen besonderen Dank richtete er an den Dirigenten Wilfried Pawlik für sein unermüdliches Engagement mit den Musikerinnen und Musikern.

Gerfried Anger dankte auch der Fa. Eichert aus Karlsruhe für die finanzielle Unterstützung des Musikvereins. Im letzten Jahr wurde ein Vertrag über eine Laufzeit von 3 Jahren abgeschlossen, so dass der Musikverein eine solide Basis hat, um die kommenden Aufgaben, speziell in der Jugendausbildung anzugehen.

Schriftführerin Karin Maisch gab einen detaillierten Bericht über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr, unter anderem berichtete sie über den Ausflug der Musikerinnen und Musiker, der Helferinnen und Helfern ins Kraichtal.

Den Bericht des Kassiers Peter Bergmann verlas Gerfried Anger. Der Bericht informierte die Versammlung ausführlich über die Finanzen während August Weber als Kassenprüfer dem Kassier eine vorbildliche und gewissenhafte Buchführung attestierte. Norbert Heinzler berichtete von zahlreichen Auftritten und vielen Proben, die nötig sind, das erreichte musikalische Niveau zu halten bzw. weiterzuentwickeln.

Die Jugendleiterin Melanie Heinzler berichtete über den neuen Weg der musikalischen Ausbildung. So war es dem Musikverein Oberweier ein großes Anliegen die Möglichkeit der Ausbildung in Oberweier anzubieten. Derzeit sind 11 Kinder in Ausbildung. Ortsvorsteher Robert Seemann nahm anschließend die Entlastung der Verwaltung

vor, die einstimmig ausfiel. Er dankte dem Musikverein für sein Wirken in und für die Gemeinschaft. Die notwendige Neuwahl des 1. Vorsitzenden leitete ebenfalls Robert Seemann, der von Franz Geiger unterstützt wurde.

Die Versammlung wählte als neuen 1. Vorsitzenden Heribert Kraft. Er hat eine Amtszeit von zunächst einem Jahr, da im nächsten Jahr die komplette Verwaltung turnusmäßig neu gewählt wird. Heribert Kraft dankte für das Vertrauen das in ihn gesteckt wird und er wird versuchen, den eingeschlagenen Weg weiterzubegehen. Außerdem wurde einer Betragsanpassung zugestimmt. Der Mitgliedsbeitrag erhöht sich pro Jahr um zwei Euro.